Dr. Peter Tschentscher zu Gast bei den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften

20.03.2019

Der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. lud am Montagabend (18.03.19) zu seiner Veranstaltung „Genossenschaften im Gespräch mit der Wohnungsbaupolitik“ in den Hafen-Klub Hamburg ein.

Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, sprach über aktuelle Themen der Wohnungspolitik und betonte die Bedeutung der Wohnungsbaugenossenschaften für Hamburg. In seiner Rede ging er besonders auf die Neuregelung der Erbbaurechte und der Grundsteuer ein.

Monika Böhm, Vorstandsvorsitzende des Vereins Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften, unterstrich: „Mit annähernd 133.000 Wohnungen stellen wir 20% des Wohnraums in Hamburg bereit. Unsere Netto-Kaltmiete beträgt 2019 durchschnittlich 6,77 Euro. Als traditionsreiche Genossenschaften engagieren wir uns langfristig für lebenswerte Quartiere zu bezahlbaren Preisen.“

Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt aus der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen war ebenfalls unter den rund 100 geladenen Gästen aus Mitgliedsunternehmen, Verbänden und Politik, die den weiteren Abend für einen regen Austausch nutzten.

[Fotos: Jochen Quast]

Bild unten, von links: Alexandra Chrobok (Vorstand Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., Dr. Peter Tschentscher (Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg) und Monika Böhm (Vorstandsvorsitzende Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.)

Weitere Bilder