16.11.2017

Mit Erleichterung haben die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften den Beschluss des Senats aufgenommen, auf die geplante Straßenreinigungsgebühr zu verzichten. „Das ist eine gute Entscheidung – für die Bürger Hamburgs und die Demokratie“, erklärt Monika Böhm, Vorstandsvorsitzende des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V..

MEHR
28.06.2017

Rund 679 Millionen Euro für Neubau und Instandhaltung von Wohnungen in der Hansestadt Mieten deutlich unter Hamburger Durchschnitt – Genossenschaften sind keine „closed shops“

MEHR
15.06.2017

Sie und Ihre Kinder möchten richtige Artisten, Benjamin Blümchen  und andere Kinderstars treffen und jede Menge Spaß haben? Dann merken sie sich das Datum 01. Juli, den Tag der Genossenschaften, und den 02. Juli 2017 vor. Da veranstaltet die Hamburger Morgenpost mit Partnern wie dem Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. ein großes, kostenfreies Kinderfest.

MEHR
03.05.2017

Es geht los: Ab sofort können die Tickets für das in Kooperation mit dem Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. veranstaltete „3. Hamburger VorleseVergnügen“ (10.-14. Juli 2017) unter www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de gebucht werden!

MEHR
07.02.2017

Die Mieten der Wohnungen von Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften waren im vergangenen Jahr gut 20 Prozent günstiger als die durchschnittlichen sonstigen Wohnungsmieten in der Hansestadt. Das erläuterte Monika Böhm, Vorstandsvorsitzende Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., gestern Abend auf der traditionellen Jahresauftaktveranstaltung des Arbeitskreises in Hamburg.

MEHR
02.12.2016

Die Genossenschaftsidee ist UNESCO-Kulturerbe: Diese Nachricht löste auch im Arbeitskreis der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. große Freude aus. „Natürlich ist es eine Anerkennung unserer Arbeit“, erklärt Vorstandsvorsitzende Monika Böhm. „Viel mehr sehen wir aber die Aufnahme in die Liste der Immateriellen Kulturerbe als Würdigung unserer Genossenschaftsmitglieder. Denn mit ihrem Engagement sorgen sie seit jeher dafür, dass diese von Fairness geprägte Unternehmensform nicht in den Geschichtsbüchern verschwunden ist.“

MEHR

Seiten